Freitag, 9. Dezember 2022, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

marc amacher band
singer & Songwriter

Marc Amacher begeisterte nicht nur Publikum und Jury von «The Voice of Germany»: Seine rauchige Stimme fällt immer und überall auf. Einordnen lässt er sich nicht gerne – er macht spontan, emotional, dynamisch Musik. Marc Amacher macht nicht Musik, er ist Musik – mit Leib und Seele. Der echte Blues, der originale Boogie-Woogie und der authentische Rock n' Roll gehen mit Amachers rauchiger Stimme direkt unter die Haut. „Amacher“, das ist Musik aus Leidenschaft und eine mitreissende Show – faszinierend und immer wieder überraschend. Ganz ungefährlich ist der Genuss nicht: Er macht süchtig.

Marc Amacher – vocals & guitar
Emilya Meyer – bass
Fabio Rogantini – drums



  

Ab 18 Uhr: Essen & Trinken

Vorspeise:
Randensuppe mit Meerrettichschaum
Fr. 11.–
***
Hauptspeise:
Burrito Freestyle mit Bosshack, Avocado - Dip und Nachos (vegan)
Fr. 25.–
***
Dessert:
Gebrannte Creme mit Oreo
Fr. 11.–

 

Essen ist nur mit Reservation bis Mittwochabend (7. Dezember) möglich!
Alle Gänge können einzeln reserviert werden. Essensreservation unter: info@konservi.ch

 

Donnerstag, 15. Dezember 2022, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

Heiniger abend
feat tinu heiniger, hank shizzoe & michael flury

Sie sind bereits legendär – die Heiniger Abende. Zum erstenmal mit einem Stopp in der Konservi. Tinu meint: „Ich spiele und singe meine Lieder seit Jahren am liebsten um die Weihnachtszeit. Im Dezember 2019 war ich erstmals mit Hank Shizzoe und Michael Flury unterwegs. Shizzoe mit all seinen Gitarren und dem Banjo und Flury mit Posaune und Glockenspiel spielen mit mir meine vielen neuen Lieder. Sie bringen die Songs, und auch die heissen Jazznummern, zum Leuchten und Glitzern. Ich singe und zupfe, und ich blase die Klarinette- und es tut gut, mit diesen beiden grossartigen Musikern zusammen auf der Bühne zu hocken. Und mit Oli Boesch haben wir erst noch den weltweit besten Tontechniker am Mischpult. T.H. „


  

Ab 18 Uhr: Essen & Trinken

Vorspeise:
Kokossuppe mit Zitronengras und Gemüseeinlage
Fr. 11.–
***
Hauptspeise:
Kürbis - Kartoffelcurry mit geröstetem Fenchel und Broccoliröschen (vegan)
Fr. 25.–
***
Dessert:
Quark - Früchte Creme mit Agavensirup im Glas
Fr. 11.–

 

Essen ist nur mit Reservation bis Dienstagabend (13. Dezember) möglich!
Alle Gänge können einzeln reserviert werden. Essensreservation unter: info@konservi.ch

Freitag, 13. Januar 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

Hendrix ackle
solo piano

Den herausragender Musiker Hendrix Ackle vorzustellen wäre Wasser in die Aare getragen. Über die Landesgrenzen hinaus bekannt als charismatischer Leadsänger und feuriger Hammondspieler. Aber schon seit Jahren ist er auch der nicht ganz heimliche Star als Tastenmann der Band von Philipp Fankhauser. Hochdekoriert mit Lorbeeren als Songschreiber u.a. auch für den renommierten US-Blueser Robert Cray und ebenso beliebt als Duettpartner, wie z.Bsp. 2019 im Song "I süächu Di" mit Sina. Viel zu selten präsentiert er sich aber solo auf der Bühne. Deshalb ist es eine Besonderheit Hendrix Ackle pur geniessen zu dürfen. Er hat ein breites Repertoire an Songperlen, die von Liebe, Einsamkeit und Trost erzählen. Gezimmert aus dem Schwemmgut und den Bruchstücken des Lebens, in der Hoffnung, dass am Ende der Reise alles wieder zusammenfindet, wie er sagt.


  

Donnerstag, 19. Januar 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Film

les sanspapiers
vorpremiere mit podium

Kein Mensch ist illegal. Eine schweizer Comedy-Serie über Liebe, Kunst und Demokratie von Andreas Thiel und David Dürr. Andreas Thiel und David Dürr - ein politisch inkorrekter Künstler und ein anarchistischer Rechtsprofessor - schauen über den Tellerrand in die Zukunft der Direkten Demokratie. Alle Länder um uns herum hatten die Revolution. Aber das einzige Land, das die Ziele der Revolution erreichte, ist die Schweiz. Unser Erfolgsrezept heisst nicht Revolution sondern Evolution. In dieser rechtsphilosophischen Serie stellen sich Bürger und Flüchtlinge zwischen Kirche und Staat.


  

Freitag, 27. Januar 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

the cavers
berner indie folk

Liebe für Gitarren und Harmonien – die Berner Indie-Folk-Truppe The Cavers mag sich nicht mit Konzepten aufhalten und spielt von Herzen drauflos. Sie binden flüchtige Momente, prägende Erinnerungen und subtile Beobachtungen in schwelgerische Songs, auf denen die Melancholie mitschwingt, die Zuversicht aber immer obsiegt. Die musikalische Verbindung zwischen Alan Hugo und Patrick Unternährer reicht bereits zwei Jahrzehnte zurück. Erster Gitarrenunterricht bei der gleichen Lehrperson, gemeinsame Skate-Ausflüge, erste Bands, erste Abenteuer im Ausgang. Es entwickelte sich eine tiefe Freundschaft und darüber hinaus ein inniges Verständnis des jeweils anderen Songwritings. Now Swim – das Debütalbum der Indie-Folker The Cavers kann dein Rettungsring sein, wenn es das sein soll. Unter Einbezug der Tatsache, dass Unsicherheiten subjektive Empfindungen sind, sind neun Songs entstanden, die sich mit ebendiesen Unsicherheiten auseinandersetzen wollen. Wiederkehrend ist dabei das Element Wasser, das in seiner Form mehrere und sich zum Teil ausschliessende Funktionen haben kann «Durch die unkonventionelle Art des Songwritings hat jeder einzelne Song viel mehr Hingabe und Zeit genossen, als wenn wir sie nur im Proberaum geschrieben hätten», meint Alan. Und so ist Now Swim nicht nur einfach das nächste Projekt, sondern eben auch ein Zeitdokument von einem Leben in Isolation und der Sehnsucht, trotzdem in Verbindung mit der Aussenwelt zu bleiben. So sei Musikschaffen für die beiden Köpfe von The Cavers immer auch «gemeinsames Schaffen», wodurch das Miteinander immer mitgedacht wird.


  

Donnerstag, 2. Februar 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Lesung

nöd us zucker
Lesung lidija burcak

Ein bisschen Jammern, ein bisschen Jugo und viel Ja zum Leben. Seit 1990 schreibt Lidija Burčak Tagebuch. Diese waren nicht für die Öffentlichkeit gedacht, doch sie fasste sich ein Herz! Und begann 2016, zuerst im Freundeskreis, dann im grösseren Rahmen, aus ihren Tagebüchern vorzulesen. Im Band «Nöd us Zucker» veröffentlicht sie nun Auszüge aus 17 Jahren Tagebuch, die sie im Alter von 15 bis 33 geschrieben hat, ohne auch nur einen Satz daran zu ändern. Lidija Burčak liest aus den Originaltagebüchern vor. Ihr erfahrt direkt und unmittelbar von den Sorgen und Wünschen einer heranwachsenden Seconda: Druck von aussen und Verwirrung von innen; Wut über die Lage der Welt, die Enge der Schweiz und die Langeweile in Winterthur: «Fuscht im Sack - Das sölli mache? Ganz sicher nöd du vertröchnete, igschüchterete Tubel.» Ein Hin und Her zwischen schonungsloser Selbstkritik, nervigen Sinnfragen, grenzenlosem Optimismus und der Sehnsucht nach einem Leben als Künstlerin.


  

Freitag, 10. Februar 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

basement saints
rock'n'roll

Nach einem Jahrzehnt in verschwitzten Nachtclubs und gerissenen Gitarrensaiten haben Basement Saints einige Meilensteine erreicht. Die zeitlosen Retro-Rocker halten nichts zurück und schlagen mit ihrer neuen Single «Night Owl» neue Klänge an. Tiefgreifend beschreibt der Song ein Leben nach Mitternacht. Geprägt vom Nachtleben, den blendenden Konzertlichtern und den tobenden Menschenmassen, scheinen die Nächte ewig zu werden. Basement Saints sind nach einer EP und drei Alben alles andere als müde. Die stetig treibende Kraft stärkt ihre Leidenschaft für knackige Gitarrenriffs und stampfende Grooves. Der warme, brummende Sound der Hammond Orgel und die unverwechselbare Gesangsstimme wecken Erinnerungen an die 70er-Jahre. Moderne Elemente und eine Vielfalt an Einflüssen aus aller Welt beamen die Band ins Hier und Jetzt. So klingt die heilige Dreifaltigkeit des heutigen Rock’n’Roll.


  

Diverse Daten, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Vorstellung

Andreas Thiel
12 teilige linguistisch philosophische Vortragsreihe

Fortsetzung der 12 teiligen linguistisch philosophischen Vortragsreihe „Gretchenantworten auf Faustfragen„ von und mit Andreas Thiel. 

Wichtig zu wissen ist, dass diese Vortragsreihe einzeln genossen werden kann. Es braucht also kein Vorwissen aus vorangegangen Vorträgen.

Mittwoch, 15. Feburar 2023 - 7. Best of Luzifer - Die Handschrift des Bösen
Eine linguistische Analyse von Büchern, deren Inhalte die Menschheit vergiftet haben und noch vergiften, offenbart das Strickmuster des Bösen..



Donnerstag, 23. März 2023 - 8. Demokratie - gewaltfreie Unterdrückung wechselnder Minderheiten
Demokratische Prozesse werden diffamiert, missbraucht, unterschätzt und mit falschen Erwartungen befrachtet. Die wenigsten, die in einer Demokratie leben, tun dies freiwillig. Die meisten werden einfach hineingeboren. Die Demokratie lebt, wie jede Staatsform, von den Mitläufern. Wohin laufen sie?

 

Samstag, 18. Februar 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

Clarence Spady Band (USA)
a life full of blues!

Mit seinem dritten und aktuellen Spizen-Blues-Album „Surrender” aus 2021 stellt er sich gestärkt und vital seinem Leben. Es ist eine mutige und sehr persönliche Retrospektive. Surrender wurde als „Best Contemporary Blues Album” für die Blues Blast Awards nominiert. Clarence Spady wurde nach dem Erscheinen seines Debut-Albums „Nature Of The Beast” bereits 1993 als „the future oft the blues” (Chicago Tribune) abgefeiert. Leider stand er sich mit seiner Drogensucht lange selbst im Wege, legte 2008 sein Album „Just Between Us” nach, das für einen Blues Music Award nominiert wurde, und schaffte schlussendlich den Turnaround weg von der Sucht. Jetzt kommt er nach einem Vierteljahrhundert (!) zum ersten Mal nach Europa zurück.


  

Freitag, 3. März 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

lisette spinnler & christoph stiefel
the heartbeat of a bird

Eine Stimme, die gelegentlich zur Trompete mutiert, ein akzentuiert und lyrisch gespieltes Klavier mit da und dort fein präparierten Saiten und eine ganz in sich gekehrte, fast durchwegs langsame, nachdenkliche, überaus intime und fragile Musik, die unsere Ohren und Seele – bei aller Ruhe, die sie verströmt – eindringlich, zärtlich und gleichzeitig voller Intensität berührt: Lisette Spinnler und Christoph Stiefel spielen seit 2008 im Duo, und nach "Bima Sakti" (2011) ist mit "The Heartbeat Of A Bird" ihr zweites gemeinsames Album erschienen. Der Titel der Platte meint nicht das markant schnell schlagende Vogelherz, sondern das Leben an sich, die Vergänglichkeit, den Kreislauf der Natur – und deren zunehmende Gefährdung. Ein Rotkehlchen in der Hand und der am Himmel kreisende mächtige Milan stehen für Zerbrechlichkeit und Freiheit. Beides ist zentral in der Musik dieses Duos. Doch wie der Milan nicht um der Freiheit willen, sondern zur Nahrungssuche hoch über dem Boden kreist, ist auch die Freiheit in der musikalischen Improvisation relativ und nicht Selbstzweck. Wie der Vogelflug physikalischen Gesetzen, unterliegt die Improvisation musikalischen Voraussetzungen und Kriterien und hat zum Ziel, in Jetztzeit neue, ungehörte Klänge zu kreieren und das Publikum an diesem Schöpfungsprozess teilhaben zu lassen.

Ob Improvisationen, eigene Kompositionen oder charakteristische Standards, denen sich das Duo gleichermassen und ganz im Duktus seiner eigenen Sprache hingibt: "The Heartbeat Of A Bird" wirkt wie aus einem Guss und ist – weniger cool und nüchtern zwar – vielleicht am ehesten mit einem Album wie "The Newest Sound Around" des Duos Jeanne Lee und Ran Blake aus den frühen Sechzigern vergleichbar: gewissermassen ein zeitgenössisches Kunstlied.

Line-up:
Lisette Spinnler – voc
Christoph Stiefel - piano



  

Freitag, 10. März 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

Albin Brun Quartett
jazz - neue volksmusik

Das Albin Brun Quartett besteht aus bekannten Vertretern von Jazz und Neuer Volksmusik, welche sich auch international einen Namen gemacht haben.Die Band spielt ausschliesslich Eigenkompositionen, welche höchst abwechslungsreich durch die verschiedensten Stilrichtungen im Grenzgebiet von Volksmusik, Jazz und Improvisation mäandern. Ausgeklügelte Rhythmen wechseln sich ab mit lyrischen Klanglandschaften, überraschenden Wendungen und virtuosen Improvisationen. So entsteht eine lebendige, direkte und unmittelbare Musik voll Drive und Poesie - eine sprühende Mischung aus Schalk, ausgelassener Spielfreude und hingebungsvoller Leidenschaft.

"Es ist ein Gefühl wie Heimweh und Fernweh zugleich. Wenn alles im Lot zu sein scheint und dennoch eine Sehnsucht aufblitzt. Ein imaginärer Ort, wo das Vertraute und das Fremde einander berühren. Das verleiht Bruns Sound diese persönliche Färbung." Pirmin Bossart


  

Freitag, 24. März 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

nicole bernegger band
new vintage soul

Nicole Bernegger hat den Soul im Blut, eine Stimme die elektrisiert und gehört zu den grössten Liveperformerinnen des Landes. Nach dem Gewinn von «Voice of Switzerland», Platten mit Goldstatus und diversen Awards gründete sie 2019 ihr eigenes Label. Ihr Album «Alien Pearl» lief auf über 20 Radiostationen und sie spielte vor ausverkauften Häusern bis Corona die (Musik-)welt lahmlegte. Nach kreativem Neustart meldete sich Nicole Bernegger 2022 mit neuer Musik zurück und gab einen Vorgeschmack auf den Sound, den sie als Produzentin mit ihrer Band entwickelt hat, und der das 2023 erscheinende neue Album prägen wird. Während man die Liebe zum 60ties Soul noch immer raushört, schwingen hier neue Töne mit: New Vintage Soul, Retropop, und ein Hauch Disco. So zeitlos und zeitgemäss wie ihre Genrekollegen Black Pumas, Khruangbin, The Teskey Brothers oder Silk Sonic.

«Powerfrau mit überwältigender Soulstimme» - St. Galler Tagblatt

Line-up:
Nicole Bernegger – vocals
Marco Nenniger - bass
Florian Haas Schneider – drums
Stefan Strittmatter – guit
Yves de Groot – keys, organ

Nza Smith – backing vocals
Steffi Klär – backing vocals



  

Freitag, 31. März 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

Birdman Jäggi
«zieh di ab, mir müessä redä»

Birdman Jäggi erschaffen Mundartmusik, wie sie heute klingt. Elektronisch kühl, mit eingängigen Hooks und kleine Geschichten, in der sich die grosse, weite Welt spiegelt. Live werden die Songs zu Tanzmusik. Das Debut-Album «Zieh di ab, mir müessä redä» enthält 10 Songs, die kleine Geschichten erzählen. Oftmals nur skizzenhaft umrissene Figuren und Bilder, bei denen die Hörenden die Zwischenräume mit ihrer eigenen Fantasie ausmalen. Birdman Jäggi, das ist Musik für Fahrten durch die Nacht und ähnliche Gefühlslagen. Die Basis bilden die elektronische Musik, die Loops, die Klangwelt. Die Songs nehmen sich aber immer wieder den Strukturen von Pop-Songs an, ein Spiel mit Schemen – hier werden sie befolgt, dort gesprengt. Und da sind Lüthys schöne Melodien, Hooks, die hängen bleiben. Dank Jäggis charakteristischer Anti-Pop-Stimme wird immer auch ein Tropfen Gift zur Schönheit gemischt.

Line-up:
- Frontmann, Gesang & Performance: Simon Jäggi (Kummerbuben)
- Gitarre: Tom Etter (ua. Ex-Züri West, Shirley Grimes)
- Piano und Synthie: Milan Slick (ua. Reverend Beat-Man)
- Drums: Tobi Heim (ua. Kummerbuben, Sam Snitchy).
- Und Thierry Lüthy? Der hütet zuhause den Nachwuchs, der noch nicht flügge ist.



  

Freitag, 14. April 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

Skins, strings & winds
indian music meets west

Der Basler Schlagzeuger Lucio Marelli und seine Mitmusiker nehmen das Publikum mit auf Entdeckungsreise in eine faszinierende Welt voller Rhythmen und Melodien. Sein Projekt Skins, Strings & Winds ist nicht bloß ein klassisches Aufeinandertreffen von Ost und West, zwischen vier Jazzmusikern und dem indischen Tablameister Udhai Mazumdar, sondern ein gemeinsames Entdecken und Erforschen, ein Ausloten rhythmischer Strukturen und neuen Sounds. Indische Sprechrhythmen sind ebenso Bestandteil der Musik von Skins, Strings & Winds wie auch dem Jazz entliehene Harmonien und Grooves, fernöstliche Melodien oder Fragmente lateinamerikanischer Musik. Dabei schöpfen die fünf Musiker aus einem schier unbegrenzten Ideenreichtum und treten sich mit blindem Vertrauen und großer Spielfreude gegenüber. Mitreissende Rhythmen und atemberaubende Soli wechseln sich ab mit ruhigen Passagen und sorgen so für beste Unterhaltung.

Line-up:
Simon Spiess - altello/saxello

Oliver Pellet - guitar/composition
Stephan Kurmann - bass
Udhai Mazumdar - tabla
Lucio Marelli - drums/composition



  

Samstag, 22. April 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

neal black & the healers (USA)
the master of high voltage texas boogie

Neal Black aus San Antonio/Texas, Sohn einer deutschen Mutter und eines indianischen Vaters, elektrisiert seit über 30 Jahren Zuhörer auf der ganzen Welt mit seiner Mischung aus Blues, Rock, Jazz und Roots Music. Hochgelobt von seinen Kritikern, u.a. vom Rolling Stone Magazine, wird er auch “The Master of High Voltage Texas Boogie” genannt. Sein neues Album „Before Daylight“ ist ein Ohrenschmaus, aber auch eine gewisse Rückkehr zu seinen älteren Produktionen. Seine ganz typische, heisere Stimme, die mal an Tom Waits, mal an Howlin Wolf erinnert, erzählt meist von einer eher illusionslosen, dunklen Welt. Die Gitarrenklänge des Pistoleros aus Texas mögen an Chris Rea und Peter Green erinnern, seine Texte jedoch eher an Bukowski.


  

Freitag, 28. April 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

Gigi Moto Band
«superkraft»

Seit 30 Jahren und 10 Alben bewegen und beleben Gigi Moto und Jean-Pierre von Dach die Schweizer Musikszene. So sichern sie sich den Status DES Schweizer Geheimtipps schlechthin. Mit dem Album «Superstar» gelang ihnen der vielzitierte grosse Durchbruch. Es folgten ausverkaufte Club-Tourneen, Auftritte an den grossen Open-Airs der Schweiz und Supporting-Act Konzerte internationaler Stars. Neben unzähligen Konzerten in Bandformation tritt das Paar aber auch oft zu zweit auf. An diesen gemeinsamen Auftritten und in zahllosen Sessions (gerne auch am heimischen Küchentisch), entwickelte das Duo seinen ganz eigenen charakteristischen Sound mit Gitarrenloops und -effekten, wie das Publikum ihn so nur an Gigi Moto-Konzerten zu hören kriegt. Gigi Moto und Jean-Pierre von Dach sind zwei, die nicht anders können, als ihre Songs aus Hüfte und Herz zu schiessen. Mit «SUPERKRAFT» beweisen sie, dass es ihnen einzig und allein um das ehrliche und lustvolle gemeinsame Musizieren geht, und weniger um das perfekte oder analytische. Die sechs neuen Songs sind auch live eine echte Wucht und die Konzerte mit ihren sensationellen Mitmusikern Kaspar Rast (Drums), Pim Nieuwlands (Keys) und Roland Sumi (Bass) hinterlassen ein wohlig warmes Gefühl in der Seele. Ähnlich wie ein gutes Glas Rotwein. Bei Sonnenuntergang. Mit den Füssen im warmen Sand und dem Blick auf das weite Meer. Einander eine Superkraft sein, um immer weiter zu gehen und das gemeinsame Ding zu leben, das haben Gigi und Jean-Pierre geschafft. Schön, lassen sie uns mit ihrer Musik daran teilhaben.

Line-up:
Gigi Moto - vocals
Jean-Pierre von Dach - guitar
Roland Sumi - bass

Kaspar Rast - drums

Pim Nieuwlands - keys


  

Freitag, 12. Mai 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

marius bear trio
boys do cry

«’Boys Do Cry’ – seine Gefühle zeigen zu können, empfinde ich nicht als eine Schwäche, sondern als eine grosse Stärke», sagt Marius Bear, der 2022 für die Schweiz am «Eurovision Song Contest» teilgenommen hat. Der 29-jährige Musiker aus dem Appenzell in der Schweiz verbindet das, was auf den ersten Blick eigentlich unvereinbar scheint: selbstbewusste Stärke, Verletzlichkeit und den Mut, auch seine Schwächen zu offenbaren. Sein künstlerischer Weg ist ebenso aussergewöhnlich wie seine markante Stimme, mit der Marius Bear seit nunmehr sechs Jahren ein rasch wachsendes Publikum begeistert.


  

Mittwoch, 17. Mai 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

modus - new edition
mit bruno amstad

Global World Jazz - Modus wurde 2007 vom israelischen Percussionisten Omri Hason gegründet. In verschiedenen Besetzungen hat die Band unzählige Konzerte in Japan, Israel und Europa gespielt. In der neusten Edition von Modus stösst der großartige Sänger und Stimmkünstler Bruno Amstad zur Band. Er bereichert den Modus Band Sound durch seinen von Rock, Jazz und Soul inspirierten Gesang und ergänzt ihn mit ethnischen Klängen verschiedenster Kulturen. Dem New Yorker Jazzharfenist Park Stickney gelingt die Verbindung von Jazz und Harfe meisterhaft. Zusammen mit dem Kontrabassisten Lorenz Beyeler und dem Perkussionisten Omri Hason bilden sie das rhythmische und harmonische Fundament des Quartetts. Die musikalische Vokabular von Modus kennt keine stilistischen Grenzen und ist geprägt von den kulturellen Hintergründe der Bandmitglieder. Der bewusste Umgang mit Tradition, die Auseinandersetzung mit Improvisation und die Offenheit für neue musikalischen Formen fliessen in die Musik und machen jedes Konzert zu einem einmaligen Erlebnis.

Line-up:
Bruno Amstad - Gesang
Park Stickney - Harfe
Lorenz Beyeler - Kontrabass
Omri Hason - Perkussion, Hang



  

Freitag, 16. Juni 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

Tribute 2 Prince
jj's Hausband ft. freda goodlett / Dave Feusi / andreas renggli

The Power Crew is back! 2019 beehrten sie uns zum ersten Mal. Wir finden nun nach 3 Jahren ist es höchste Zeit diese Formation wieder zurück auf die Konservi Bühne zu holen. The Purple One, die Ikone, der legendäre Übermusiker PRINCE ist im April 2016 von uns gegangen. Dieser einzigartige Innovator hat die Musikwelt und auch JJ’s Hausband derart geprägt, so dass sie ihm und seinem Schaffen einen ganzen Abend huldigen. Obwohl Prince „untouchable“ ist, ist die Versuchung zu gross seine unglaubliche Musik zu interpretieren. Die phenomenalen Gäste: An den Vocals wechseln sich die Soul-Queen Freda Goodlett, und Bandleader J.J. Flueck. Mit den richtigen Synth-Sounds wartet der Keyboard-Wizard Andreas Renggli auf. Für die nötige Portion Funk sorgt the one and only „Funky D“ Dave Feusi. WEAR SOMETHING PURPLE!!!

Line-up:
Freda Goodlett – Vocals

Dave Feusi - Sax
Andreas Renggli – Keys
Sam Siegenthaler – Guit
Pascal „P“ Kaeser – Bass
J.J. Flueck – Drums, Vocals



  

Freitag, 8. September 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

sarah chaksad songlines

Basel lebende Saxophonistin Sarah Chaksad geht einen eher ungewöhnlichen Weg. Nachdem sie sowohl mit ihrem Sarah Chaksad Orchestra als auch mit dem aus 15 Musikerinnen bestehenden «International Female Musicians Collectiv IFM» als Leaderin und mit eigenen Kompositionen für Aufsehen gesorgt hat, versammelt sie sich nun im Quintett . Eine Band mit herausragenden und auf internationalen Bühnen bekannten Persönlichkeiten. Mit Hildegunn Øiseth ist die norwegische Trompeterin mit von der Partie, die jedem Sound – nicht zuletzt mit dem aussergewöhnlichen Ziegenhorn – eine ganz besondere Note verleiht. Lisette Spinnler zählt zu den renommiertesten Vokalkünstlerinnen der Schweiz, deren besonderes Talent in der spontanen, lustvoll-überschwänglichen Improvisation liegt. Am Piano sitzt der geniale, auch rhythmisch ungemein wirksame, eigenständige und kosmopolitische Malcolm Braff und am Bass der äusserst vielseitige Dominque Girod, welcher in zahlreichen namhaften musikalischen Projekten und Einspielungen mitwirkt.

Line-up:
Lisette Spinnler – voc
Sarah Chaksad - ass, ss, comp
Hildegunn Øiseth – tp, goat horn
Malcolm Braff – piano
Dominique Girod – bass


  

Freitag, 15. September 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

circle of mud
new generation of blues

CIRCLE OF MUD gehören zur New Generation of Blues und lassen die Essenz dieses Musikstils im Licht des 21. Jahrhunderts erscheinen. Inspiriert von den grossen Meistern des Blues. CIRCLE OF MUD spannen einen attraktiven Bogen zwischen dem Ursprung dieser Musik und modernen Klängen und Arrangements. Die Kunst ist es den Respekt für die grossen Meister zu wahren und trotzdem eine attraktive Eigenheit zu entwickeln. Der Gitarrist Gino Monachello stand am Anfang des Projektes. Sofort gesellte sich der junge Flo Bauer am Gesang und Gitarre dazu, der zurzeit einen Musik Preis am anderen gewinnt. Die powervolle Rhythm Section besteht aus den gestandenen Musikern Matthieu Zirn am Schlagzeug und Franck Bedez am Bass. Vorangetrieben wird das Projekt vom angesagten Produzenten David Husser, der den Sound in unerwartete Sphären bringt. So entstand das Debut Album von CIRCLE OF MUD, das im Oktober 2021 beim Label Dixiefrog releast wird. Ein grosser Schritt in die hoffnungsvolle Zukunft, denn bei diesem Label sind Künstler von Rang und Namen unter Vertrag.

Line-up:
GIno Monachello - guitar
Flo Bauer - vocals, guitar
Matthieu Zirn - drums

Franck Bedez - bass



  

Freitag, 22. September 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

caroline chevin band
«note to self»

Die erfolgreiche Innerschweizer Sängerin ist zurück auf der Erfolgswelle! Seit der TV Staffel 2022 "Sing meinen Song" mit Seven und dem aktuellen Album "Note To Self" ist sie mit grosser Band am Start und rockt wieder die Bühnen landauf landab! Volle Kraft voraus, sich selber gut zureden und gut zu sich und anderen sein - ist das Credo der sympathischen, u.a. mit einen Swiss Music Award preisgekrönten Sängerin aus der Innerschweiz! Auf der Bühne präsentiert sie flexibel und sympathisch wie eh und je ihre neuen Songs und ihre bekannten Hits. Seit der Veröffentlichung von «Back In The Days» 2010 hat sich Caroline Chevin in die Herzen gesungen. Das Erfolgsalbum hatte sich über 80 Wochen in den Airplaycharts gehalten und beehrte sie mit einem der begehrten Swiss Music Awards. Es folgten unzählige Tourneen und Duette mit namhaften Künstlern, sie reiste um die Welt und verbrachte darauf einige Jahre in Neuseeland. Schon immer gewährte Caroline Chevin tiefe Einblicke in ihre ganz persönliche Emotionswelt.


  

Donnerstag, 5. Oktober 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert

robert jon & the wreck (USA)
südstaaten rock der extraklasse!

Erst noch liesen die Rocker aus den Staaten die Konservi beben. Und weil es Ihnen und uns sowas von Spass gemacht hat, haben wir gemeinsam beschlossen, dass sie auf Ihrer Tour im 2023 wiederum für einen Clubgig in Seon haltmachen werden. Die Freude ist gross. Hunderte von Shows in den USA und quer durch Europa haben Robert Jon & The Wreck mittlerweile auf dem Buckel, müde werden sie aber noch lange nicht: Das Quintett aus Orange County, Kalifornien hat sich dem dreckigen Southern Rock verschrieben und den gilt es seit der Bandgründung 2011 in die Welt zu tragen. „We travel the nation, drink whiskey and play the music we love“, sagt die Band selbst über sich und treffender kann man es nicht beschreiben. Mit Einschlägen aus Blues, Country und Americana gespickt setzen Robert Jon & The Wreck in ihren Songs auf einprägsame Melodien, Refrains zum Mitsingen und eine gehörige Portion Rock’n’Roll.


  

Samstag, 16. Dezember 2023, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Vorstellung

lisa fitz
dauerbrenner! - das grosse jubiläumsprogramm

Sie kann auf 4000 Sologastspiele zurückblicken und hat um die 200 Songs geschrieben. „Dauerbrenner- das große Jubiläumsprogramm“ ist das 16. Kabarettprogramm der Kabarett-Ikone Lisa Fitz – aber ganz sicher ist sie nicht, ob´s nicht doch mehr waren. Mit unerschöpflicher Energie, einer über 40 Jahre währenden Vita des Erfolges mit jährlich 100 Gastspielen in ebenso vielen Städten hat die stets attraktive Lisa Fitz immer noch großen Spaß am Kabarett und an der Musik – wie auch ihre begeisterten Zuschauer in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Aktuelles zum Zeitgeschehen, intelligentes Kabarett, Best of Klassiker, Songs zur Gitarre und vieles mehr können die Zuschauer erwarten. „Klassisch in der Form, stark in der Botschaft und immer mit eigenem Stil.“